Mit dem BERLINER STUDIO haben wir 2011 einen geschützten Ort geschaffen, an dem wir uns ohne Erfüllungsdruck allein auf das Schauspiel konzentrieren können.

Im BERLINER STUDIO kommen SchauspielerInnen, RegisseurInnen und AutorInnen zusammen, um gemeinsam zu trainieren, ihre Fähigkeiten zu reflektieren, zu verbessern und zu erweitern und Methode und Praxis des Schauspiels zu untersuchen. Aus dieser gemeinsamen Arbeit heraus entstehen Filme und Projekte.
005
Wir glauben einem Schauspieler nur, wenn seine Reaktion auf einen Reiz echt ist. Nur wenn Romeo Julia wirklich liebt, funktioniert das Stück. Der Schauspieler des Romeo muss auf die Schauspielerin der Julia so reagieren, dass dem Zuschauer eine Liebe glaubhaft wird, die mindestens für drei Leben reicht. Nur dann akzeptiert der Zuschauer, dass sich Romeo umbringen muss, wenn er Julia tot glaubt.

Egal wie gut ein Drehbuch oder ein Bild ist: wenn wir nicht glauben, was wir sehen, wenn wir die Wirkung zwar erkennen aber nicht fühlen, dann bleiben wir als Zuschauer auf Distanz.

Berliner Studio Technik

Im BERLINER STUDIO haben wir Werkzeuge entwickelt, um komplexe, verletzliche, durchlässige Figuren zu spielen.

Anfänger kriegen ein Handwerk. Profis können ihr Instrument prüfen, generalüberholen und Ihre Arbeit mit neuen Werkzeugen ergänzen.

Wir lernen die eigenen (Re)Aktionen und die daraus resultierenden Emotionen zu benennen. Was fühle ich wirklich in diesem Moment, wenn ich diese Handlung vollführe? Wir lernen peu à peu dadurch dem eigenen Selbstwahrnehmungsorgan zu vertrauen, dem eigenen Instinkt.
szene1
Regisseure können mit den gleichen Werkzeugen ihre Vision, ihre Lesart des Drehbuchs besser umzusetzen, weil sie mit der BERLINER STUDIO Technik unmittelbarer Einfluss auf den Schauspieler nehmen können. Sie lernen ihre Anweisungen in einer Sprache zu geben, die Schauspieler direkt umsetzen können: Handlungen.

Autoren können ihre Szenen ausprobieren, selbst spielen. Die Impro-Arbeit, die Erfahrung selbst zu spielen eröffnet einen neuen Blick auf Szenen. Warum funktioniert die eine Szene, die andere nicht? Was wollen die Figuren? Need - Obstacle - Action. Das Verständnis für die Werkzeuge des Schauspielers hilft den Autoren kraftvolle und konfliktgeladene Szenen zu entwickeln.

Uns alle, Schauspieler, Regisseure, Autoren, verbindet eines: wir wollen gemeinsam Geschichten erzählen. Im BERLINER STUDIO lernen wir alle eine gemeinsame Sprache zu sprechen. Je mehr wir von der Arbeit und der Denke der anderen verstehen, desto besser können wir unseren Teil der Arbeit machen. Desto weniger Reibungsverluste treten auf. Die Inszenierungen, Filme, Geschichten werden berührender, unmittelbarer, persönlicher.

Und das ist das, was wir im BERLINER STUDIO wollen.